Ernährung

Regionales, saisonales und ökologisch erzeugtes Lebensmittelangebot 

Die Förderung eines regionalen, saisonalen und natürlich auch ökologisch erzeugten Lebensmittelangebotes ist ein wichtiger Bestandteil, um neue Ernährungsgewohnheiten zu schaffen. Unterstützende Wege dabei können sein:

  • Naturpark-Märkte
  • LEADER-Projekten (z.B. Bau Ziegenstall Menzenschwand)
  • Aufklärung (Infotafeln wie z.B. Käseroute, Geißenpfad)
  • Werbung (z.B. über Tourismusbüros)

Gesunde Außerhaus-Ernährung

Täglich essen tausende Menschen in Kantinen und Mensen. Angesichts der Perspektive, dass der moderne Mensch von der Kita bis zum Seniorenheim einen Großteil seines Lebens in einer Kantine verpflegt wird, kommt der Qualität der in einer Kantine angebotenen Mahlzeit immer größere Bedeutung zu. Zudem ist die Auswahl des Essens ein wichtiger Bestandteil der Selbstbestimmung.

Die Nachfrage nach gesunden, ausgewogenen und nachhaltigen Nahrungsmitteln in den Kantinen steigt, das Angebot lässt allerdings zu wünschen übrig.

  • Es ist deshalb unser Ziel, ein gutes Angebot an regionalen, biologisch erzeugten Nahrungsmitteln, saisonaler, vegetarischer und veganer Ernährung in der Außer-Haus-Verpflegung zu unterstützen und so echte Wahlfreiheit herzustellen.
  • In einem ersten Schritt sollen in den Kantinen, Mensen und Küchen öffentlicher Einrichtungen der Anteil an Bio-Produkten und regional sowie naturverträglich erzeugten Lebensmitteln kontinuierlich erhöht werden.

Bildungs- und Verbraucherprojekte

Wir brauchen Ausbau und Weiterentwicklung von Projekten wie einem Schulfruchtprogramm, sowie Ernährungsbildung schon im Vorschulalter.

Zusammen mit einer Änderung der Bildungspläne für alle Schulen, schaffen wir so, dass Schülerinnen und Schülern die Bedeutung von Ernährung und Kochen, sowie gesundheitliche Aspekte der Ernährung selbst einschätzen können und deren Stellenwert leichter begreifen.

Beratungsstelle für Genossenschaftsinitiativen

Genossenschaften zeigen Strukturen von Zusammenhalt und Respekt, wie sie in vielen Großkonzernen und auch in einigen mittelständischen Unternehmen zwischenzeitlich schmerzlich vermisst werden. Dorfläden, Dorfkneipen und andere regionale Genossenschaftsinitiativen sollen deshalb gefördert werden. Für Dorfläden müssen wir einen Handlungsleitfaden schaffen, damit diese sich schnell und sicher entwickeln können.

(Hauptautor*innen: Jürgen Fesser, Rolf Hauser, Antonia Kiefer, Silvia Rutschmann, Beratend: Alfred Rutschmann)


Mehr zum Thema Ernährung

X

Kontakt

Fragen, Anregungen oder Hinweise? Wir freuen uns jederzeit auf deine Nachricht und beantworten Sie natürlich umgehend.